Startseite

Berufsausbildung in auĂźerbetrieblichen Einrichtungen

Die Angebote unserer Ausbildungswerkstätten richten sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit sozialer Benachteiligung und/oder individuellen Schwierigkeiten, die einer intensiven Unterstützung unter Berücksichtigung ihres Lebensumfeldes bedürfen.

Die Förderung erfolgt durch die Kreisjugendämter im Rahmen der §§ 13 und 27 des SGB VIII, sofern eine Förderung durch die Agentur für Arbeit oder Jobcenter nicht möglich ist.
Ein Antrag beim zuständigen Kreisjugendamt und dessen Bewilligung ist Voraussetzung der Hilfe.

Wir bieten die Möglichkeit einer Berufsausbildung in den Berufsfeldern

  • Malerei,
  • Metallbau,
  • Möbel-, KĂĽchen und Umzugsservice sowie
  • Hauswirtschaft.

Die Angebote sind jederzeit zugänglich.

Die Ausbildung erfolgt auf Grundlage der gültigen Ausbildungsrahmenpläne der jeweiligen Kammern.

Vor dem Hintergrund eines ganzheitlichen Ansatzes wird für alle Auszubildende eine individuelle Förderplanung erstellt.
Durch praktische Anleitung, den begleitenden Förderunterricht sowie die sozialpädagogische Betreuung werden Defizite im beruflichen, schulischen und sozialen Kontext abgebaut.
Zum Ende der Ausbildung wird durch spezielle Angebote die Integration in das Berufsleben gefördert.

Flyer Jugendberufshilfe auĂźerbetriebliche Ausbildung

 

Kontakt

Bereichsleiter Jugendberufshilfe:
Matthias Enkler
Lappentascherstr. 100
66424 Homburg
Telefon: 06841 / 970222
Mobil: 0163 / 8240480
Fax: 06841 / 970232
E-Mail