Startseite

Integration von RegelschulabbrecherInnen

AWO SPN Integration von RegelschulabbrecherInnen

Das Projekt wendet sich an noch regelschulpflichtige SchülerInnen, die den Schulbesuch über einen längeren Zeitraum verweigern und/oder in der Schule wegen sozialer Probleme auffallen und durch Schulsozialarbeit nicht erreicht werden.

  • Ziel ist es, Motivation herauszubilden und Wissensdefizite abzubauen.
  • Die SchĂĽlerInnen werden in der Entwicklung hin zu einer gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit unterstĂĽtzt und auf dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben begleitet.
  • Eine enge Verzahnung von Theorie, verschiedenen Praxisaufgaben und sozialen Kursen motiviert die TeilnehmerInnen und leistet einen Beitrag zum Aufbau einer intensiven Beziehungsarbeit.
  • Das Projekt wird in Kleingruppen mit festen Bezugspartnern durchgefĂĽhrt.

Die Aufnahme erfolgt in der Regel ab dem achten Schulbesuchsjahr. Dazu muss ein Antrag von Schule und Erziehungsberechtigtem beim Kultusministerium gestellt werden.

Eine Zusage des zuständigen Kreisjugendamtes zur Kostenübernahme gemäß §§ 13 und 27 SGB VIII ist im Rahmen der Hilfen zur Erziehung erforderlich.

 

 

Kontakt

Einrichtungsleitung:
Barbara Gawlita-Penninger

Telefon: 06841/9702-12 
Fax: 06841/ 970233
E-Mail

Lappentascher StraĂźe 100
66424 Homburg

Bereichsleiter Jugendberufshilfe:
Matthias Enkler
Lappentascherstr. 100
66424 Homburg
Telefon: 06841 / 970222
Mobil: 0163 / 8240480
Fax: 06841 / 970232
E-Mail