Startseite

Qualifizierungsbegleitung für internationale Pflegekräfte im Prozess der beruflichen Anerkennung

 

Das Sozialpädagogische Netzwerk (SPN) der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. unterstützt durch ein differenziertes Angebotsspektrum von interkulturellen Fachdiensten die soziale, gesellschaftliche und berufliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund mit dem Ziel der Chancengleichheit und Partizipation.

Als Teilprojektträger bietet das SPN im IQ Landesnetzwerk Saarland eine Qualifizierungsbegleitung und Unterstützung für internationale Pflegekräfte im Kontext der staatlichen Anerkennung von ausländischen Qualifikationen an.

 

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Personen, die im Ausland eine Ausbildung im Berufsbereich Pflege abgeschlossen haben und die Anerkennung Ihres Ausbildungsabschlusses in Deutschland anstreben.

Das SPN begleitet internationale Pflegekräfte auf Ihrem Weg zur beruflichen Anerkennung durch folgende Angebote:

 

Wir beraten Sie

  • zu den gesetzlichen und formalen Regelungen des Anerkennungsverfahrens
  • bei Fragen zur Anerkennungsqualifizierung im Berufsbereich Pflege
  • zum Angebot der Deutsch - Sprachkurse zur Erlangung der erforderlichen Sprachnachweise

 

Wir unterstützen Sie

  • bei der Beantragung der Anerkennung
  • bei der Suche von Sprachkursangeboten zur Erlangung des B1/B2 Sprachnachweises
  • durch eine integrative, berufsbezogene Sprachförderung nach individuellem Bedarf
  • bei der Klärung von finanziellen Fragen und anderen persönlichen Belangen

 

 

Wir begleiten Sie

  • während des gesamten Anerkennungsprozesses

 

Ihre Fragen (Teilnahmevoraussetzungen, Termine, Kosten etc.) beantworten wir Ihnen gerne telefonisch, per E-Mail oder in einem persönlichen Beratungsgespräch.

 

 

Kontakt


Arbeiterwohlfahrt

Sozialpädagogisches Netzwerk (SPN)

Gudrun Maas

Dipl. Sozialarbeiterin

Projektleitung

Tel. 0681 9 70 58 61 13 
Mobil 0176 15 86 09 85
gmaas@lvsaarland.awo.org
www.awo-saarland.de

 

 

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird in den ersten beiden Handlungsschwerpunkten aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA). Der dritte Handlungsschwerpunkt wird aus Bundesmitteln finanziert.