Startseite

Forscherdrang und gleichzeitig das Böse im Menschen erreichen den Climax, wenn sich die Mitte des gezerrten Bärchens von Millionen Mikrorissen weiß färbt und gleich darauf das zweigeteilte Stück auf die Finger zurückschnappt. Man hat ein Gefühl der Macht über das hilflose, nette Gummibärchen. Und wie man damit umgeht: Mensch erkenne dich selbst! Jetzt ist es so, daß Gummibärchen ja nicht gleich Gummibärchen ist. Ich bevorzuge das klassische Gummibärchen, künstlich gefärbt und aromatisiert. Mag sein, daß es eine Sentimentalität ist. Jedenfalls halte ich nichts von neuartigen Alternativ-Gummibärchen ohne Farbstoff (»Mütter, mit viel Vitamin C«), und auch unter den konventionellen tummeln sich schwarze Schafe: die schwarzen Lakritz-Bärchen. Wenn ich mit Xao im Kino bin, red ich ihm so lange ein, daß das die besten sind, bis er sie alle ißt. Sie schmecken scheußlich und fühlen sich scheußlich an. Dagegen das schöne, herkömmliche Gummibärchen: allein wie es neonhaft vom Leinwandleuchten illuminiert, aber ganz ohne die Kühle der Reklameröhren! Die nächste prickelnde Unternehmung ist das Kauen des Gummibärchens. Es ist ein Katz-und-Maus-Spiel.

Schwangerschaftsberatung

Schwangerschaftsberatung und Sexualpädagogik Saarlouis und Merzig

Wir bieten an:

  • Schwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 StGB, mit Ausstellen eines Beratungsscheins, sowie die Nachsorge im Zusammenhang mit einem Schwangerschaftsabbruch.
  • Schwangerenberatung zu allen Fragen im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft, Lösungsmöglichkeiten für psychosoziale Konflikte; familienfördernde Leistungen und Hilfen; soziale und wirtschaftliche Hilfen für Schwangere (u.a. Bundesstiftung Mutter und Kind).
  • Beratung für Frauen, Männer und Jugendliche zur Verhütung und Familienplanung
  • Sexualpädagogische Angebote zu Themen Sexualerziehung und Sexualaufklärung an Schulen, Kindergärten und für Eltern, LehrerInnen und MultiplikatorInnen
  • Psychosoziale Beratung nach PND
  • Vertrauliche Geburt, Beratung und Begleitung
  • Psychosoziale Beratung bei Problemen mit der eigenen Sexualität/Orientierung
  • Psychosoziale Beratung bei Beziehungsschwierigkeiten
  • Psychosoziale Beratung in den Wechseljahren
  • Partnerschaftsberatung

 

Unser Flyer Schwangerschaftsberatung zum Download

 

Kontakt

 

Zentrum für Beratung Saarlouis
Anja Klein/Marie-Luise Reimringer    
Prälat-Subtil-Ring 3a
66740 Saarlouis
Telefon: 06831 / 94690
Fax: 06831 / 946933
Haus der AWO Merzig
Marieluise Reimringer
Schankstr. 22
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 93480
Fax: 06861 / 934811

 

 

 

 

 

 

Einrichtungsleitung

Zentrum für Beratung Saarlouis und Haus der AWO Merzig:

Anja Klein

Geschäftsbereichsleitung:
Volker Neu
Moselstr. 8
66424 Homburg
Tel:06841/ 960327
Fax: 06841/960344

Schuldner- und Insolvenzberatung

Schuldner- und Insolvenzberatung

Fast jeder zehnte Haushalt in Deutschland gilt inzwischen als überschuldet und kann Miete oder Darlehensraten nicht mehr pünktlich zahlen.

In unserer Schuldnerberatungsstelle in Saarlouis bieten wir folgende Unterstützung an:

  • bei der Regulierung von Schulden
  • Hilfen zur Existenzsicherung
  • psychosoziale Beratung bezüglich der Folgen von Überschuldung
  • bei der Möglichkeit, eine Entschuldung mittels eines Insolvenzverfahrens zu erreichen.
    Ein Großteil der Schuldner hat eine so schlechte finanzielle Ausstattung, dass ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens unumgänglich ist.
    Hierzu steht eine juristische Fachkraft in unserer Beratungsstelle zur Verfügung.
  • Unterstützung bei der Umwandlung eines bestehenden Kontos in ein Pfändungsschutzkonto.

Als nach Landesrecht anerkannte Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle sind wir berechtigt, die gegebenenfalls erforderliche Bescheinigung zur Erhöhung des geschützten Betrages auszustellen.

Der Flyer des Zentrum für Beratung Saarlouis / Schuldnerberatung zum Download


Kontakt

Zentrum für Beratung Saarlouis
Birgitt Strub/Konrad Hübgen
Prälat-Subtil-Ring 3a
66740 Saarlouis
Telefon: 06831 / 94690
Mobil: 0151 / 12295318
Fax: 06831 / 946933

 

Einrichtungsleitung

Zentrum für Beratung Saarlouis und Haus der AWO Merzig:

Anja Klein

Geschäftsbereichsleitung:
Volker Neu
Moselstr. 8
66424 Homburg
Tel:06841/ 960327
Fax: 06841/960344

Suchtberatung

Suchtberatung für Jugendliche, junge Erwachsene und deren Angehörige

Suchtberatung der AWO Saarland

Alkohol, Zigaretten, Cannabis und Amphetamine sind sowohl bei Erwachsenen als auch bei Jugendlichen die meistkonsumierten Drogen.
Außerdem verbringen junge Menschen immer mehr Zeit mit Smartphones und Computerspielen - was ist noch „normaler Gebrauch", wann entwickelt sich Gebrauch/Spaß zur Sucht?
Auch Glücksspiele werden immer beliebter, können jedoch auch unkontrollierbares Spielen verursachen.

Probleme im Umgang mit diesen Suchtmitteln führen zum Gefühl der Hilflosigkeit bei Betroffenen und ihren Angehörigen, wie etwa bei den Eltern konsumierender Jugendlicher.
Hier kann professionelle Beratung durch unser Fachpersonal neue Perspektiven und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.
Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

Unsere Ziele in der Beratung sind:

• persönliche Ressourcen zu fördern und zu stärken
• Alternativen zum Konsum/Gebrauch erarbeiten
• die Entwicklung von Lebensperspektiven zu unterstützen

Wir bieten Hilfe und Beratung bei allen Suchtformen an.

Wir bieten:

• Beratung für Betroffene bis 27 Jahren und Angehörige
• Beratung bei Bewährungsauflagen oder gerichtlichen Auflagen (Jugendliche)
• Auf Wunsch Vermittlung in ambulante oder stationäre Therapie

Suchtprävention:

Im Bereich der Suchtprävention ist es uns wichtig, sowohl Informationsvermittlung und Aufklärung zu bieten, als auch zur Sensibilisierung im Umgang mit Konsum- und Suchtmitteln beizutragen.

Wir bieten:

• Informationsveranstaltungen
• Erarbeitung von individuellen Präventionsangeboten für Schulen und außerschulische Bildungsträger, Wohngruppen, Vereine
• MultiplikatorInnenschulungen sowie Fortbildungen für Lehrer und Fachkräfte
• FreD-Kurse (Frühintervention für erstauffällige Suchtmittelkonsumente*innen)
• Bei Bedarf gestalten wir auch Elternabende zum Thema

 

Unsere Flyer zum Download:
Faltblatt Zentrum für Beratung Saarlouis / Suchtberatung
Flyer Suchtberatung Merzig-Wadern

 

Kontakt

Zentrum für Beratung Saarlouis
Einrichtungsleitung
Anja Klein
Prälat-Subtil-Ring 3a
66740 Saarlouis
Telefon: 06831 / 94690
Fax: 06831 / 946933

Suchtberatung/-prävention:

Tereza Peslova / Diana Schüller

Haus der AWO Merzig
Einrichtungsleitung
Anja Klein
Schankstr. 22
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 93480
Fax: 06861 / 934811

Suchtberatung/-prävention:

Carina Schweitzer / Sandra Spurk
Geschäftsbereichsleitung:
Volker Neu
Moselstr. 8
66424 Homburg

 

 

Geschäftsbereichsleitung:
Volker Neu
Moselstr. 8
66424 Homburg
Tel:06841/ 960327
Fax: 06841/960344

Erziehungs-, Paar-, und Lebensberatung

Erziehungs-, Paar-, und Lebensberatung

Die Erziehung von Kindern ist eine herausfordernde und verantwortungsvolle Aufgabe. Sich gut um Kinder zu kümmern ist von großer Bedeutung für unsere Gesellschaft.

Wir unterstützen und begleiten Familien, Paare, Kinder, Jugendliche und alle, die sich um die Erziehung von Kindern kümmern.
Das Ziel unserer Beratung besteht darin, mit unseren Klientinnen und Klienten angemessene Lösungen für deren Anliegen zu finden, sie in ihren Handlungsfähigkeiten zu stärken und dabei vorhandene Ressourcen zu nutzen.
Die Beratung erfolgt für die Klientinnen und Klienten kostenlos.
Unser Angebot richtet sich an Personen, die im Landkreis Saarlouis leben und minderjährige Kinder haben bzw. an junge Erwachsene bis zum 21. Lebensjahr.

Zu folgenden Bereichen bieten wir Beratung an:

  • Erziehungsberatung befasst sich mit allen Fragen rund um das Thema Erziehung
  • Paarberatung befasst sich mit der Bearbeitung existierender Paarkonflikte. Die Partner sollen bei der Beziehungsklärung unterstützt werden und gegebenenfalls angemessenere Kommunikations- und Verhaltensweisen kennenlernen.
  • Bei der Lebensberatung kann es unter anderem um Unterstützung in Lebenskrisen oder Klärung bei psychischen Problemen gehen.

Darüber hinaus bietet die Beratungsstelle Trennungs- und Scheidungsberatung sowie Begleiteten Umgang an. Bei Letzterem geht es darum, Eltern und Kinder bei der Kontaktanbahnung zu unterstützen und zu begleiten, wenn diese sich aufgrund der familiären Situation über einen längeren Zeitraum nicht sehen konnten.

Unser Flyer zum Download als pdf-Datei (550 kb)


Kontakt

Zentrum für Beratung Saarlouis
Sylke Oberdörfer-Weingärtner und Mechthild Wolff
Prälat-Subtil-Ring 3a
66740 Saarlouis
Tel.: (0 68 31) 94 69 0
Fax.: (0 68 31) 94 69 33
E-mail

 

Einrichtungsleitung

Zentrum für Beratung Saarlouis und Haus der AWO Merzig:

Anja Klein

Geschäftsbereichsleitung:
Volker Neu
Moselstr. 8
66424 Homburg
Tel:06841/ 960327
Fax: 06841/960344

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer MBE

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Integrations- und Migrationsdienst der AWO Saarland

Unsere   Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) unterstützt erwachsene Zuwanderer bei ihrem Integrationsprozess in Deutschland.

Unsere Angebote zielen ab auf:

  • soziale, gesellschaftliche und berufliche Eingliederung MBE-Logo
  • Chancengleichheit
  • Partizipation

Wir arbeiten nach der Methode des Case-Managements.
Wir ermitteln den individuellen Unterstützungsbedarf und erstellen gemeinsam mit unseren Klienten Förderpläne für eine festgelegte Zeitspanne.
Diese sollen zu einer langfristigen Perspektive bei der Lebensgestaltung unserer Klienten führen und es ihnen ermöglichen, sich ein soziales Umfeld zu schaffen. Mit Hilfe des Förderplans sollen unsere Klienten kurz- und mittelfristige Handlungsschritte eigenständig in Angriff nehmen.

Wir bieten vertrauliche und kostenlose Beratung und Orientierung

  • durch Beratung vor, während und nach den Integrationskursen
  • durch Individuelle Integrationsplanung und -begleitung
  • beim Umgang mit Behörden und Institutionen
  • bei der Vermittlung an andere Fachdienste und Einrichtungen
  • in Fragen des Aufenthalts und bei Arbeitslosigkeit
  • bei persönlichen und familiären Problemen
  • bei der Einführung in das kulturelle Leben in Deutschland

Wir stehen auch gerne Einrichtungen und Institutionen bei der Vermittlung von Interkulturellen Kompetenzen zur Verfügung.

Wir pflegen einen regelmäßigen Fachaustausch mit:Integrations- und Migrationsberatung der AWO Saarland

  • den Migrationsdiensten der anderen Wohlfahrtsverbände im Saarland
  • den AWO-Migrationsdiensten in den anderen Bundesländern
  • Institutionen und Fachstellen, wie Jobcenter, Ausländerbehörde, Servicestelle zur Anerkennung im Ausland erworbener Abschlüsse
  • dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
  • Integrationsbüros und Integrationsbeauftragten der Kommunen
  • Integrationsbeiräten und Migrantenselbstorganisationen

Wir sprechen türkisch und deutsch und sind an den Standorten Saarbrücken, Völklingen, Saarlouis und Homburg zu erreichen.

Unser Flyer zum Download

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Beyhan Gaußmann
Mobil: 0176 15860906
E-Mail

Omar Al Hariri
Mobil: 0176 15860907
E-Mail

Standorte und Sprechzeiten:

Saarbrücken
Serrigerstr. 20, 66115 Saarbrücken 
Tel.: 0681/95924826
Montag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 16 Uhr (Frau Gaußmann)
Dienstag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 16.00 Uhr (Herr Al Hariri)
Mittwoch 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 16.00 Uhr (Frau Gaußmann)
Donnerstag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 16.00 Uhr (Herr Al Hariri)

Homburg
Spandauer Str. 10, 66424 Homburg
Tel.: 06841/ 9349926
Montag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 16.00 Uhr (Herr Al Hariri)
Mittwoch 11.00 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 16.00 Uhr (Herr Al Hariri)

Saarlouis
Prälat-Subtil-Ring 3a, 66740 Saarlouis
Tel.: 06831/ 9469-11
Dienstag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 16.00 Uhr (Frau Gaußmann)
Donnerstag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr (Frau Gaußmann)

 

Aufgrund hoher Frequentierung der Beratungsstelle und häufigen Außenterminen empfiehlt sich eine vorherige telefonische Terminvereinbarung.

 

Gefördert durch:

Beratungsstelle Phoenix

Beratungsstelle Phoenix

Beratungsstelle Phoenix

Phoenix ist eine Beratungsstelle gegen sexuelle Ausbeutung von Jungen, die saarlandweit tätig ist.

Wer kann sich an Phoenix wenden?

  • Phoenix HosentaschenflyerBetroffene Jungen und männliche Jugendliche und Erwachsene bis 21 Jahre
  • Eltern und andere Bezugspersonen
  • Pädagogische Fachkräfte
  • Institutionen, die Informationsveranstaltungen zu diesem Thema durchführen möchten

Phoenix hilft:
Wir bieten ein kostenloses, niedrigschwelliges Beratungs- und Hilfsangebot für Jungen, männliche Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahre, die sexuelle Gewalt erfahren haben und deren Bezugspersonen an.

Ratsuchende werden persönlich (auch anonym), per Telefon oder per E-mail beraten. Die Beratungsstelle befindet sich in Saarbrücken.

Wir bieten Betroffenen aber auch folgende Unterstützung in allen Landkreisen vor Ort,  an:

  • Hilfe zum Schutz vor weiteren Gewalthandlungen (objektive Sicherheit)
  • Hilfe in Krisensituationen
  • Tipps und Fakten fürs InternetTherapeutische Unterstützung (Stabilisierung, um den Alltag wieder in den Griff zu bekommen)
  • Informationen über das Erstatten einer Anzeigen
  • Unterstützung bei der Suche nach geeignete TherapeutInnen, ÄrztInnen, RechtsanwältInnen usw.
  • Begleitung während des Strafverfahrens

Die direkten Bezugspersonen werden unterstützt durch:

  • Hilfen zum Schutz
  • Unterstützung zur Aufrechterhaltung einer Alltagsstabilität
  • Stärkung in der Krise
  • Beratung im Umgang mit einer Vermutung von sexueller Gewalt

Telefonisch sind wir Mo, Mi, Fr von 9:00 - 12:00 Uhr, Di und Do von 13:00 - 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 0681-7619685 erreichbar.

Persönliche Beratungsgespräche vereinbaren wir zeitlich flexibel nach Bedarf.

Phoenix unterstützt!
Auch Institutionen jeglicher Art, die mit dem Thema sexueller Missbrauch/Übergriffe an Jungen, männlichen Jugendlichen und jungen männlichen Erwachsenen bis 21 Jahre konfrontiert sind, bekommen bei PHOENIX Unterstützung.

  • Fallbegleitung und Supervision für Fachkräfte und Teams
  • Beratung im Umgang mit einer Vermutung von sexueller Gewalt
  • Hilfen zum Schutz
  • Unterstützung zur Aufrechterhaltung einer Alltagsstabilität
  • Informationen über Anzeigenerstattung

Phoenix beugt vor!Schulplakat Phoenix
Im Bereich der Prävention bieten wir Veranstaltungen für Eltern und andere Bezugspersonen, pädagogische Fachkräfte und selbstverständlich für Jungen und Jugendliche an. Schwerpunkt ist das Präventionsangebot in Schulen.

Phoenix bildet weiter!
Im Bereich Fortbildungen bieten wir Fachveranstaltungen für amtliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen in ihren Institutionen an.

Unser Flyer zum Download

Hosentaschenflyer für Kids  Grundschule zum Download

Hosentaschenflyer für Kids  weiterführende Schule zum Download

Plakat für Schulen zum Download

Unsere Tipps zum sicheren Surfen im Internet:

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Flyer für Medienvertreter:

Sexualisierte Gewalt in den Medien - Anregung zur Berichterstattung über Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung


Kontakt

Beratungsstelle Phoenix
Marco Flatau
Psychologe M.Sc.
Schubertstr. 6
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681 / 7619685
Mobil: 0170 / 9155493
Fax: 0681 / 7619686
E-Mail
Beratungsstelle Phoenix
Michael Jungen
Dipl.-Sozialarbeiter
Schubertstr. 6
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681 / 7619685
Mobil: 0151 / 22037585
Fax: 0681 / 7619686
E-Mail

Beratungsstelle Phoenix

Lothar Woll
Dipl. Psychologe
Schubertstr. 6
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681 / 7619685
Fax: 0681 / 7619686
E-Mail

E-Mail Sekretariat Beratungsstelle

 

 

Bereichsleitung:
Harald Conrad
Dipl. Sozialpädagoge, Konflikttrainer, Sexualtherapeut
Karl-Marx-Str. 4
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681 / 857425-11
Mobil: 0160 / 2011581
E-Mail: hconrad@lvsaarland.awo.org


 

Neue Wege

Neue Wege

Neue Wege - AWO Saarland SPN

Rückfallvorbeugung für sexuell übergriffig gewordene minderjährige Jugendliche

Ein Drittel aller sexuellen Misshandlungen erfolgt durch Personen, die jünger als 21 Jahre sind. Über 50 Prozent der erwachsenen Sexualstraftäter berichten, dass sie als Kinder oder Jugendliche, meistens im Alter zwischen 14 und 16 Jahren, begonnen haben, zu missbrauchen.

Sexuell gewalttätige Kinder und Jugendliche sind vornehmlich Jungen. Sie finden ihre Opfer unter anderem im familiären Umfeld, in der Schule und in der Nachbarschaft.

Die Gefahr ist groß, dass kindliche und jugendliche Misshandler ihr gewalttätiges Verhalten wiederholen und intensivieren. Sie hören selten von alleine auf, wenn sie keine nachhaltigen Konsequenzen erfahren und behandelt werden. Deshalb brauchen sie Hilfe und ihre Angehörigen benötigen Beratung.

Wir beraten Angehörige und Institutionen.

Unsere Ziele:
Im Rahmen unseres Hilfsangebotes sollen die sexuell gewalttätigen Jungen lernen, mit ihren Aggressionen und ihrer Sexualität in einer verantwortungsbewussten, nicht schädigenden Art umzugehen.
Dadurch soll ihnen eine positive Persönlichkeitsentwicklung ermöglicht und weitere Taten verhindert werden.

Die Schwerpunkte unseres Behandlungskonzeptes:

  • Deliktbehandlung und Konsequenzen
  • Individueller Missbrauchszyklus
  • Verleugnungsmuster/-gründe
  • Opferempathie
  • Verantwortungsübernahme
  • Persönlichkeitsförderung
  • Umgang mit Grenzen
  • Umgang mit eigenen Krisen
  • Selbstbild/Geschlechtsidentität
  • Förderung sozialer Kompetenzen
  • Sexualität
  • Information und Aufklärung
  • Männliche/weibliche Sexualität
  • Sexuelle Bedürfnisse
  • Eigene Gewalterfahrungen

Unser Flyer zum Download


Kontakt

Beratungsstelle
Neue Wege

Cornell Frenzer
Sekretariat
Karl-Marx-Str. 4
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681 / 85 74 25 10

Beratungsstelle
Neue Wege

Jörg Hugo
Karl-Marx-Str. 4
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681 / 85 74 25 12
Mobil: 0171 / 207 58 29

 

 

Bereichsleitung:
Harald Conrad
Dipl. Sozialpädagoge, Konflikttrainer, Sexualtherapeut
Karl-Marx-Str. 4
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681 / 857425-11
Mobil: 0160 / 2011581
E-Mail: hconrad@lvsaarland.awo.org