Startseite

Die Landesgeschäftsstelle des AWO Landesverbandes Saarland e. V.

Geschäftsstelle der AWO (Hohenzollernstraße)


Aufgaben der Landesgeschäftsstelle
Die Landesgeschäftsstelle stellt das Bindeglied dar zwischen dem verbandlichen und dem unternehmerischen Bereich des AWO Landesverbandes Saarland e. V. mit seinen verschiedenen Dienstleistungsangeboten.

Entsprechend übernimmt die Landesgeschäftsstelle mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zentrale Aufgaben sowohl für den ehrenamtlichen Bereich der AWO Saarland wie auch für die mehr als 310 Einrichtungen im Dienstleistungsbereich. Darüber hinaus versteht sie sich als eine zentrale Informationsstelle für alle Kunden, Mitglieder und Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeiter. Die Geschäftsstelle ist Sitz der hauptamtlichen Geschäftsführung wie auch des ehrenamtlichen Vorstandes des AWO Landesverbandes Saarland e. V.

Ansprechpartner:

Marcel Dubois
Landesvorsitzender
Tel. 0681 - 58 605 145
Holger Wilhelm
Landesgeschäftsführer
Tel. 0681 - 58 605 201
Ines Reimann-Matheis
Landesgeschäftsführerin
Tel. 0681 - 58 605 114

 

Jürgen Nieser
Abteilungsleiter Verbandspolitik und Kommunikation,
Pressesprecher
Tel. 0681 - 58 605 113

 

Petra Pauli
Abteilungsleiterin Personal
Tel. 0681 - 58 605 120

 

Markus Kopp
Abteilungsleiter Qualitätsmanagement
Tel. 0681 - 58 605 136

 

Inge Müller
Abteilungsleiterin Finanzwesen und Controlling
Tel. 0681 - 58 605 127

 

Norman Werle
Abteilungseiter IT-Management
Tel. 0681 - 58 605 170

Die Namen und Telefonnummern weiterer Ansprechpartner erfahren Sie über unsere zentrale Information 0681 - 58 605 0. Dort verbindet man Sie auch gerne innerhalb des Hauses oder zu unseren verschiedenen Einrichtungen weiter.

Kontakt
AWO Landesverband Saarland e. V.
Hohenzollernstr. 45
66117 Saarbrücken
Tel.: 0681 - 58 605 0 oder -100 Fax: 0681 - 58 605 180
info(at)lvsaarland.awo.org

Unsere Bürozeiten sind Montag bis Donnerstag 9.00 bis 16.30 Uhr

So finden Sie uns
Unser Haus befindet sich direkt neben der Handwerkskammer des Saarlandes. Besucher der AWO-Landesgeschäftsstelle bieten wir Parkmöglichkeiten im Hof (bitte an der Parkschranke klingeln).

Mit finanzieller Unterstützung der Aktion Mensch, der Deutschen Rentenversicherung und des Landesamtes für Soziales entstand in der Landesgeschäftsstelle der AWO ein barrierefreie Begegnungs- und Kommunikationszentrum. Im Zuge der Umbauarbeiten erhielt das Gebäude dabei auch einen barrierefreien Zugang.

 

Das Baudenkmal AWO Landesgeschäftsstelle

Symbol der Häuslichkeit von Alphons MaggDie Geschichte des AWO Landesverbandes Saarland e. V. ist eng mit dem Haus Hohenzollernstraße 45 verbunden.
Sechs Jahre nach ihrer Gründung im damaligen Saargebiet war die AWO an der Saar schon so stark angewachsen, dass auf Dauer ein größeres Gebäude benötigt wurde. Die Wahl fiel auf ein ehemaliges Militärgebäude in der damaligen Warndtstraße, heute Hohenzollernstraße.
Das Haus wurde von dem Schweizer Architekten Otto Zollinger im Bauhaus-Stil umgebaut und fand aufgrund seiner modernen Gestaltung auch überregional große Beachtung.

Mosaik von Frans MasereelBis 1935 organisierten Max Braun und seine Ehefrau Angela Braun-Stratmann von hier aus den Aufbau der AWO im Saarland.
Nach dem Verbot der AWO im Jahr 1935, wurde das Gebäude von den Nationalsozialisten beschlagnahmt und einer anderen Nutzung zugeführt. Erst nach dem Krieg erhielt die wieder gegründete AWO ihr Haus stark beschädigt zurück.
Verschiedene zeitgenössische Künstler hatten sich bis 1935 an der Ausgestaltung der AWO-Zentrale beteiligt, so auch Käthe Kollwitz, deren Wandmalerei „Die Mütter“ im ersten Obergeschoss 1936 von den Nationalsozialisten wegen ihrer Antikriegs-Botschaft zerstört wurde. Ein Wandgemälde des Schweizer Künstlers Karl Hügin im Erdgeschoss des Treppenhauses wurde in Folge von Kriegsschäden zerstört.Skulptur von Harald Birck

Durch verschiedene Umbauarbeiten und Anbauten hat sich das Äußere des Hauses im Laufe der Zeit verändert. Einen guten Eindruck vom früheren Aussehen gibt noch heute neben der modernen Fassadengliederung, vor allem das markante Treppenhaus mit seiner Stahl-Glas-Fassade. Die AWO-Fassade schmückt im Erdgeschoss neben dem Eingang das vor 1935 entstandene Relief Symbol der Häuslichkeit von Alphons Magg.

Zu den Öffnungszeiten der AWO-Landesgeschäftsstelle kann außerdem im Treppenhaus, 1. Obergeschoss, ein Mosaik von Frans Masereel besichtigt werden, das dieser nach dem Krieg während seiner Lehrtätigkeit an der der Saarbrücker Schule für Kunst und Handwerk als Ersatz für das zerstörte Wandgemälde von Käthe Kollwitz schuf.
Das Haus der AWO in der Hohenzollernstraße 45 ist Teil der Landesdenkmalliste des Saarlandes.