Startseite

Wichtige Infos zu einem FSJ oder einem Freiwilligendienst bei der AWO Saarland

FSJ bei der AWO Saarland

Engagieren Sie sich und lernen Sie etwas für die Zukunft! Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) sind die Freiwilligendienste, mit denen Sie sich bei der AWO engagieren können. Nutzen Sie die Möglichkeit, um sich in einem sozialen Berufsfeld zu orientieren, oder einfach um Wartezeiten zu überbrücken. In dem Zeitrahmen von einem Jahr, mindestens jedoch sechs und höchstens 18 Monaten, übernehmen Sie Verantwortung und lernen Leute mit gleichen Interessen kennen. Für Freiwillige unter 27 Jahren unterscheiden sich der BFD und das FSJ nur geringfügig. Sie arbeiten, je nach Wahl, in den Bereichen Kinder-, und Jugendhilfe, Sozialpsychiatrie, Behindertenhilfe oder in Seniorenzentren.

 

Ein FSJ oder BFD bei der AWO – im Überblick:

•    330 Euro Taschengeld im Monat
•    29 Tage Urlaub im Jahr
•    Sie benötigen keinen bestimmten Schulabschluss
•    kostenfreies Mittagessen
•    Dauer: mindestens 6 Monate, üblich ist 1 Jahr
•    Übernahme der kompletten Kranken-, Arbeitslosen-, Pflege- und Rentenversicherungsbeiträge für die Dauer des Dienstes
•    FSJ: bis maximal 27 Jahre
•    BFD: in jedem Alter
•    Fahrtkostenerstattung zu Seminaren
•    Voraussetzungen: Interesse, Motivation, Lernbereitschaft, Hilfsbereitschaft gegenüber Menschen, Teamfähigkeit
•    Für Interessierte an sozialen Berufen und an vielen Studiengängen: ein anerkanntes Vorpraktikum mit Bescheinigung.
•    bei allen Fragen pädagogische Betreuung durch das AWO Freiwilligen Büro
•    Umfangreicher Unfall- und Haftpflichtschutz

Eine Unterkunft können wir nicht stellen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß und lehrreiche Infos - unsere Seminare!
Für alle Freiwilligen im FSJ und alle im BFD unter 27 Jahre bieten wir mehrere Seminare an. In einem einjährigen Einsatz finden in fünf Wochen (à fünf Tage) Seminare mit verschiedenen Themenschwerpunkten statt. Diese insgesamt 25 Seminartage sind die Voraussetzung um den Freiwilligendienst anerkannt zu bekommen - bringen aber auch natürlich reichlich Spaß, Kontakt zu anderen Freiwilligen und spannende Infos über unsere Berufsfelder!

Unser Seminarangebot:

• Einführungsseminar (Kennenlernen und Erfahrungsaustausch)
• Zwischenseminar (Arbeitsfelder der sozialen Arbeit)
• Bildungswoche Bildungszentrum Trier (politische Bildung)
• Kreativseminar (Inhalte werden von der Gruppe bestimmt)
• Abschlussseminar (kreative und erlebnispädagogische Inhalte)

 

 

Freiwilligendienst bei der AWO - Erfahrungsberichte

 

Corinna Beck "Um die Zeit zwischen fertigem Studium und Beschäftigung zu überbrücken, habe ich mein FSJ in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Püttlingen gemacht. Die Lebensfreude der Menschen dort machte mich sehr glücklich. Ich habe viel von den Menschen gelernt und menschlich noch mehr zurückbekommen.
Soziales Engagement schenkt einen klaren Blick für die elementaren Dinge des Lebens: wir sind alle gleich und zur Menschlichkeit verpflichtet."
(Corinna Beck)

 

"Die Erfahrungen in der Pflege von MEnschen und im hauswirtschaftlichen Bereich sowie das Arbeiten mit anderen Menschen haben mir viel Spaß gemacht. Abgesehen davon sind die Seminare während des Freiwilligen Sozialen Jahres unterhaltsam und doch lehrreich.
Für eine spätere Ausbildung in der Sozialen Arbeit kann man hier einen guten Eindruck hinterlassen. Ein FSJ bei der AWO lohnt sich also in jedem Fall."
(Nico Schneider)
Nico Schneider

 

Celina Michel

 

 

"Der Bundesfreiwilligendienst bietet dir die Möglichkeit, viele verschiedene Leuten kennezulernen, sie im Lebensalltag zu unterstützen und intensive Gespräche mit Ihnen zu führen! Man sammelt super viele Erfahrungen, die dich offen und selbstbewusst in den Berufsalltag einsteigen lassen und dir das Gefühl geben, ein Teil der Familien zu sein."
(Celina Michel)

FSJ - Erfahrungsbericht