Vorlesen

Cool statt gewalttätig

Gewalt Prävention cool statt gewalttätig

Cool statt gewalttätig

Beratung und Prävention mit dem Projekt „cool statt gewalttätig“

Das Projekt „cool statt gewalttätig“ arbeitet mit Gewalttäter*innen und ist in der Prävention von Gewalt in den Bereichen Straffälligenarbeit, Jugendhilfe und Jugendarbeit tätig.
Seit 1998 beraten wir schwerpunktmäßig im Saarpfalz-Kreis sowie im Regionalverband Saarbrücken, sind auf Anfrage aber auch saarlandweit aktiv. Die Angebote des Projektes gelten für die sekundäre Gewaltprävention, also die Früherkennung und Intervention sowie für die tertiäre Gewaltprävention, also die Intervention bei eskalierender Gewalt im Sinne der Rückfallvorbeugung.

Für wen sind die Angebote gemacht?

Zielgruppen sind jugendliche und heranwachsende GewaltstraftäterInnen sowie Jugendliche an der Schwelle zur Straffälligkeit.


Die Beratungsangebote im Überblick:

KfG – Kompetenzen für Gewaltfreiheit – ein Anti-Aggressivitäts-Training

Das Kompetenzen für Gewaltfreiheit-Training bzw. Anti-Agressivitäts-Training ist eine Gruppenmaßnahme für Gewaltstraftäter*innen, bei denen eine intensive Intervention angezeigt erscheint. Eine Teilnahme ist in der Regel aufgrund richterlicher Auflage möglich.

 

GIG (Grenzziehende Intervention bei Gewalt)

Die grenzziehend Intervention bei Gewalt ist eine Einzelgesprächsmaßnahme für jugendliche Gewaltstraftäter, bei denen eine weniger intensive Intervention angezeigt erscheint als bei KfG. Das Angebot richtet sich an jugendliche Gewaltstraftäter, die aus verschiedenen Gründen nicht an KfG teilnehmen können. Eine  Teilnahme bedarf in der Regel der richterlichen Auflage.

 

Individuell geplante Gruppen- und Einzelmaßnahmen

Für bestehende oder für diesen Zweck zusammengestellte Gruppen von Jugendlichen an der Schwelle zur Straffälligkeit können Kurse inhaltlich und zeitlich individuell zusammengestellt werden. Für einzelne Jugendliche, deren Problematik sich keiner der angebotenen Angebotsformen zuordnen lässt, ist es möglich, Einzelgesprächstermine nach individuellem Bedarf durchzuführen.

 

Fortbildungen für Mitarbeiter*nnen aus Einrichtungen der Jugendhilfe und Jugendarbeit
Wir bieten praxisorientierte Fortbildungsveranstaltungen für interessierte Institutionen/Einrichtungen zu den Themenkomplexen

  • „Gewaltprävention“ und „Umgang mit aggressiven Personen“
  • die zeitliche Dauer und die Inhalte können den Bedürfnissen des Kunden angepasst werden

Kontakt zur Beratungsstelle
Cool statt gewalttätig

Standort St. Ingbert:
Poststr. 37
66386 St. Ingbert

E-Mail

 06894 / 9397120

   06894 / 9397129

 

Ansprechpartner: Jörg Ewering

  E-Mail

  06894 / 93 97 120

  0151 / 46144392

 

Ansprechpartnerin: Nicole Rech

  E-Mail

  06894 / 93 97 119