Vorlesen

Balance – Gewaltprävention in Kitas und Schulen

Gewaltprävention mit dem Projekt Balance

Balance – Gewaltprävention in Kitas und Schulen

Das Projekt BALANCE steht Schulen, Kindertagesstätten, Schülerhilfen und Einrichtungen der Jugendhilfe bzw. der Jugendarbeit mit Fachexpertise zur Gewaltprävention zur Seite.
Die Einrichtungen erarbeiten und erhalten jeweils individuell abgestimmte und flexible Programme, um erfolgreiche Gewaltprävention auf der primären und sekundären Ebene zu leisten.

Die Mitarbeiter*innen des Projektes verfügen über Zusatzqualifikationen in den Bereichen Systemische Therapie, Mediation, Erlebnis- und Theaterpädagogik. BALANCE fördert mit gezielt für die jeweilige Alterststufe ausgearbeiteten Angeboten, die Entwicklung sozialer Kompetenzen und den gewaltfreien Umgang.

 

Das Konzept von BALANCE gründet sich auf dem Prinzip der konfrontativen Pädagogik:

  • Regeln werden erarbeitet.
  • Regelverstöße werden sofort thematisiert und mit Klarheit und Konsequenz bewertet.
  • Eine positive Normenkultur wird aufgebaut und durchgesetzt.
  • Dieses Prinzip bietet einen eindeutigen Ordnungs- und Orientierungs-, aber auch Identifikationsrahmen für die Kinder und Jugendlichen.

Diese Balance zwischen Akzeptanz und Konfrontation stärkt die Sozialkompetenz der Kinder und Jugendlichen. Die Konfliktfähigkeit der Teilnehmer wird geschult. Erst durch diese Konfliktfähigkeit wird ein gewaltfreier Umgang miteinander und untereinander ermöglicht.Das Projekt ist schwerpunktmäßig im Saarpfalz-Kreis tätig, aber auch saarlandweit- und zum Teil in Rheinland-Pfalz aktiv.

Unsere Angebote im Überblick:

  • Mini-Coolnesstraining
  • Soziales Kompetenztraining
  • Projekttage zu gewaltpräventiven Themen
  • SchülerInnen-Trainingskurs Gewaltprävention
  • Erlebnispädagogische Angebote
  • Selbstbehauptungskurse für Mädchen und Jungs
  • Schulung von Schülermediatoren
  • „Stark gegen Anmache und Gewalt“

Wir bieten Multiplikator*innenschulungen zu folgenden Themen an:

  • Ursachen und Interventionsmöglichkeiten aggressiven Verhaltens
  • Umgang mit Mobbing (auch Cyber) in Schulklassen
  • Umgang mit störendem Verhalten in Gruppen
  • Ausbildung von Mediatoren
  • Konstruktive Elterngespräche führen
  • Selbstbehauptung und -verteidigung/Deeskalation
  • Einsatz von Interaktionsspielen zum Erlernen Sozialer Kompetenzen
  • Ausbildung zum Mini-Coolnesstrainer
  • AWOinterne Deeskalationstrainings nach ProDeMa
  • Qualitätszirkel
  • Elternseminare
  • Förderung eines gewaltfreien Schulklimas

Kontakt zu
Balance: Gewaltprävention in Kitas, Schulen und
Einrichtungen der Jugendhilfe

Nicole Grandpair
Poststr. 37
66386 St. Ingbert

  E-Mail

  06894 / 9397121

  0175 / 1125409

  06894 / 9397129