Vorlesen

Intensive Familienbetreuung

Angebote für Familien bzw. Eltern in der stationären Jugendhilfe

Intensive Familienbetreuung

Die Familienbetreuung ist eine lebensfeldaufbauende intensive erzieherische Hilfe an 365 Tagen im Jahr für Familien unterschiedlicher Konstellationen.

Die Ausgangslage der Familien stellt sich aufgrund der fehlenden Alltagsstruktur, der fehlenden sozialen Ressourcen sowie der nicht ausreichend zur Verfügung stehenden Erziehungsfähigkeit in vielen Fällen so dar, dass eine Gefährdung der Kinder und gegebenenfalls deren Herausnahme im Raum stehen. Oftmals sind im Vorfeld installierte Hilfen nicht ausreichend.

Ziel der Arbeit der Familienbetreuung ist es, gemeinsam mit den Eltern an der Stabilisierung des Familiensystems zu arbeiten, indem die Erziehungskompetenz der Eltern gestärkt wird, Ressourcen und Selbsthilfepotenziale wiederaufgebaut werden, ein soziales Netzwerk geschaffen bzw. aktiviert wird und Strategien und Fähigkeiten zur selbstständigen Bewältigung von Alltagsanforderungen entwickelt werden.

Grundsätzlich arbeitet die Familienbetreuung in allen Landkreisen, je nach Wohnort der Familie.
An den Standorten in Homburg und Neunkirchen halten wir Wohnraum für Familien vor sowie Büros und Beratungsräume.

Zu Beginn der Maßnahme ist zu klären, ob ein Umzug in vom Träger vorgehaltene Räumlichkeiten als sinnvoll angesehen wird oder die Betreuung in der vorhandenen Wohnung der Familie eingerichtet wird.

Die Familie wird mit einem hohen Betreuungsumfang unterstützt und durch eine Rufbereitschaft in den betreuungsfreien Zeiten ergänzt.

Ziele sind:

  • Sicherung des Kindeswohls
  • Grenzen der ambulanten und teilstationären Hilfen und die der Heimerziehung zu überwinden und diese Hilfe familienorientiert und -erhaltend auszurichten
  • aufbauend auf den Ressourcen der Familien und die Beziehungen innerhalb der Familie nutzend, eine Struktur zu schaffen, in der die Kinder in der Familie verbleiben können, um eine traumatisierende Trennung von Kindern und Eltern zu vermeiden
  • Kinder, die bereits in einer Einrichtung untergebracht sind, in den Haushalt der Eltern zurückzuführen, wenn dies ohne fremde Hilfe nicht möglich ist
  • mittel- und langfristig hohe Unterbringungskosten für Jugendämter in den Fällen zu reduzieren, in denen ohne die Familienbetreuung eine Herausnahme der Kinder unvermeidbar oder eine Rückführung nicht möglich ist
  • Unterstützung der Eltern in ihrem Bemühen um mehr Autonomie und aktive Lebensgestaltung
  • das Interesse der Eltern an den Belangen ihrer Kinder zu wecken und damit in der Folge auch eine nachhaltige Veränderung der Lebensbedingungen und der Lebenssituation zu erreichen
  • die Erziehungsbedingungen in der Familie des Kindes so weit zu verbessern, dass die Eltern wieder erziehungsfähig werden und ihren Lebensalltag eigenständig gestalten können
  • durch gemeinsam erarbeitete Strukturen familiäre Ressourcen zu stärken und durch gemeinsames Handeln und Erleben verlorengegangene, -geglaubte oder nicht vorhandene Kompetenzen zu vermitteln

Die jeweiligen Ziele werden mit den Familien individuell entwickelt. Die Lebenssituation, die oft als höchst belastend empfunden wird, wird als Herausforderung angesehen und mit der entsprechenden Unterstützung verbessert. Ergebnis kann auch der Erhalt einer Teilfamilie sein, z.B. bei Trennung der Eltern während der Hilfe.

Die Hilfe ist in vier Phasen gegliedert.

  • Die Startphase
    Dauer: 3 Monate, sofern im Hilfeplangespräch nichts anderes vereinbart wird.
  • Die Intensivphase
    Dauer: 12 Monate, sofern im Hilfeplangespräch nichts anderes vereinbart wird
  • Die Ablösungsphase
    Dauer: 6 Monate, sofern im Hilfeplangespräch nichts anderes vereinbart wird
  • Die Nachbetreuungsphase
    Dauer: 3 Monate, sofern im Hilfeplangespräch nichts anderes vereinbart wird
Intensive ambulante Familienbetreuung

Kontakt:

Intensive ambulante Familienbetreuung

Standort Neunkirchen
Gabelsbergerstraße 9
66538 Neunkirchen

Standort Homburg
Breslauer Straße 4
66424 Homburg

Standort Sankt Ingbert
Poststraße 37
66386 Sankt Ingbert

Einrichtungsleitung: Lisa Schommer

  E-Mail

0175 / 2929582

Einrichtungsleitung: Anja Rimpel

  E-Mail

0170 / 9163994

 

Bereichsleitungen

Kontakt:

Bereichsleiter*in: Andreas Pfeiffer

  E-Mail

0173 / 3253004

Geschäftsbereichsleiter*in: Cornelia Bechthold

  E-Mail

06841 / 960356