Startseite

AWO Saarland News

Montag, 07. Oktober 2019

Hoffnungsvoll in die Zukunft gestartet

Die neuen Auszubildenden mit Lehrern, Betriebsratsmitgliedern und Vertretern der Geschäftsführung vor der AWO Akademie auf dem Saarbrücker Rastpfuhl.

111 neue Auszubildende, davon 99 im ersten Lehrjahr, elf im zweiten Lehrjahr sowie eine Studierende der Pflege konnte Landesgeschäftsführer Holger Wilhelm bei der AWO begrüßen und ihnen ihre Ausbildungsverträge überreichen. „Die Medien sind voll mit Berichten über ihren zukünftigen Beruf, denn wir leben in einer alternden Gesellschaft", sagte Wilhelm bei der Einführungsfeier in der AWO Akademie Saar.
„Unser Angebot für Ältere reicht von Hilfen zu Hause bis hin zu den Seniorenzentren, wo vielen ihren letzten Lebensabschnitt verbringen. Ich kann ihnen versichern, sie sind in einem sicheren Job, vielleicht sogar ihr ganzes Leben lang."

In die AWO und ihre Grundwerte führte APS-Direktor Thorsten Schmittberger die neuen Azubis ein. „Wir sind ein beispielhaftes Unternehmen und belegen als AWO Saarland bundesweit den ersten Platz bei den Pflegeeinrichtungen". Auch als Arbeitgeber sei die AWO vorbildlich. Dies gelte nicht nur bei der Bezahlung, sondern etwa auch bei der Dienstplangestaltung oder der internen Kommunikation. Ganz wichtig für AWO-Mitarbeiter sei aber nicht nur das Fachwissen, sondern auch die Sozialkompetenz: „Sie repräsentieren die Arbeiterwohlfahrt in ihrer täglichen Arbeit."

Mit Handschlag begrüßten Holger Wilhelm, Thorsten Schmittberger und die Leiterin der Pflegeschule Heike Lasker-Jaskiewicz jeden Auszubildenden persönlich. Neben den Ausbildungsverträgen gab es für jeden auch eine Tasche mit den notwendigen Büchern fürs erste Lehrjahr sowie einen Umschlag mit 100 Euro „Startgeld".